Die Rezeptschachtel

Ochsenaugen Rezept

Ochsenaugen Rezept

Rezept als PDF ausdrucken

Plätzchen mit Marzipan-Makronenmasse und Fruchtgelee

Backzeit ca.
Kalorien pro Ochsenauge ca. 220 cal

Die Ochsenaugen gehören zu meinen Lieblings-Weihnachtsplätzchen weil ich Marzipan so gerne mag. Ochsenaugen sind knusprige Mürbeteig-Plätzchen mit einem Ring aus Marzipan-Makronenmasse.

Ochsenaugen Die Makronenmasse sollte so fest wie möglich sein damit sie beim Backen nicht zerläuft. Die Ochsenaugen werden mit heißer Aprikosenmarmelade abgestrichen damit sie schön glänzen. Die Ochsenaugen werden erst nach dem Backen mit Johannisbeergelee gefüllt damit das Gelee nicht beim Backen über die Makronenmasse läuft. Wenn das Gelee zuvor erhitzt wird, ist es schön glatt und glänzt wie ein Spiegel.

     

Zutaten für ca. 30 Ochsenaugen:

  • Für die Ochsenaugen-Plätzchen:
  • 325 g Mehl Type 405
  • 1 Teel. Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 150 g kalte Butter
  • Für die Marzipan-Makronenmasse:
  • 600 g Marzipan-Rohmasse
  • 3 bis 4 Eiweiß je nach Größe der Eier
  • Zum Abstreichen der Ochsenaugen:
  • 3 Essl. Aprikosenmarmelade
  • 1 Essl. Wasser
  • Für die Fruchtgelee-Füllung:
  • 200 g rotes Johannisbeer-Gelee

Ochsenaugen backen:

Für die Ochsenaugen zuerst den Mürbeteig für die Ochsenaugen-Plätzchen herstellen. Dazu das Mehl mit dem Backpulver auf die Arbeitsfläche sieben. Zucker, Vanillezucker und Salz dazu geben und alles gut vermischen. Das Ei, zwei Eigelb und die in Würfel geschnittene kalte Butter dazu geben und von Hand geschwind zu einem Mürbeteig verkneten (die beiden Eiweiß für die Makronenmasse verwenden). Dann den Mürbeteig in den Kühlschrank stellen.

Ochsenaugen-Plätzchen   Ochsenaugen-Plätzchen

Für die Makronenmasse das Marzipan in Würfel schneiden und in eine schmale Schüssel geben. Dann drei Eiweiß dazu geben und mit dem Hand-Rührgerät (Schlagbesen) solange rühren bis eine glatte Masse entstanden ist. Wenn die Makronenmasse zu fest ist um sie durch den Spritzbeutel zu drücken, dann dann noch eines der übrigen Eigelbe dazu geben. Damit die Makronenmasse beim Backen nicht zerläuft sollte sie möglichst fest sein.

Den gekühlten Mürbeteig 5 mm dick ausrollen und etwa 7 cm große runde Ochsenaugen-Plätzchen ausstechen. Die Makronenmasse in einen stabilen Spitzbeutel füllen mit mittelgroßer Sterntülle (etwa Tüllengröße 8). Die Makronenmasse auf die Plätzchen dressieren und die Ochsenaugen im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft oder 190 Grad Unter/Oberhitze etwa 15 Minuten backen. Die Ochsenaugen sind fertig gebacken kurz bevor die Makronenmasse zu dunkel wird.

Ochsenaugen dressieren   Ochsenaugen

Die Aprikosenmarmelade mit einem Teelöffel durch ein Teesieb drücken und dann zusammen mit dem Wasser aufkochen. Die heißen Ochsenaugen dünn mit der Aprikosenmarmelade einstreichen. Das Johannisbeergelee ebenfalls aufkochen und in jedes Ochsenauge einen guten Teelöffel Gelee füllen.

Viel Spaß beim Backen!

Ochsenaugen Rezept mit Bild downloaden

Hier finden Sie weitere leckere Weihnachtsbäckerei-Rezepte:

© www.rezeptschachtel.de  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung