Die Rezeptschachtel

Pralinen selbst gemacht

Pralinen Rezepte

Rezept als PDF ausdrucken

Pralinen selber machen mit Marzipan- oder Nougatfüllung

Zubereitungszeit ca.
Kalorien pro Praline ca. 90 cal

Mit diesem Rezept können Sie recht einfach Pralinen selber machen, und zwar Nougatpralinen oder Marzipanpralinen.

Für einen schönen farblichen Kontrast füllen wir bei den Nougat-Pralinen weiße Schokolade mit dunklen Nougat. In das Nougat geben wir Haselnuss-Krokant, dass gibt den Nougatpralinen einen schönen Biss.

Bei den Marzipan-Pralinen wird dunkle Schokolade mit weißem Marzipan gefüllt. Das Marzipan können Sie zum Beispiel mit Kirschwasser oder Orangen-Likör verfeinern. Für die Marzipan-Pralinen können Sie nach Belieben Zartbitter-Kuvertüre oder Vollmilch-Kuvertüre verwenden.

Die Kuvertüre wird temperiert, damit die fertigen Pralinen schön glänzen. Beim Temperieren wird die Kuvertüre im Wasserbad erst erwärmt, dann abgekühlt, und dann erneut leicht erwärmt. Durch Beigabe von ein wenig Kokosfett (zum Beispiel Palmin) wird die Schokolade dünnflüssiger.

Pralinen Für die Pralinen Herstellung benötigen Sie eine Silikon-Pralinenform und einen Teigspachtel oder ein breites Messer zum Abstreifen der Schokolade auf der Silikonform. Zum Temperieren der Kuvertüre sollten Sie ein elektronisches (digitales) Küchenthermometer haben. Zum Schmelzen der Schokolade im Wasserbad eignet sich ein Schmelztopf. Die überschüssige Kuvertüre gießen Sie auf Backpapier. Die Kuvertüre kann nach dem Erstarren wieder verwendet werden. Zum Füllen der Nougat-Pralinen eignet sich am besten ein Einweg-Spritzbeutel.

* * Küchenthermometer hier bei Amazon bestellen * *

     

Zutaten für 15 Marzipanpralinen:

  • 175 g dunkle Kuvertüre (Schokolade), Zartbitter oder Vollmilch
  • 10 g / 2 Teel. Kokosfett, z.B. Palmin
  • 100 g Rohmarzipan
  • 25 g / 2 Essl. Puderzucker
  • 1 Teel. Orangenschale oder 1 Essl. Kirschwasser oder Orangenlikör bei Belieben
  • Zutaten für 15 Nougat-Pralinen:
  • 175 g weiße Kuvertüre,
  • 10 g / 2 Teel. Kokosfett, z.B. Palmin
  • 75 g Nougat
  • 1 gehäufter Essl. Haselnuss-Krokant

Marzipan-Pralinen selber machen:

Die dunkle Kuvertüre zum Temperieren klein hacken und zusammen mit dem Kokosfett in einem etwa 70 Grad heißen Wasserbad unter Rühren auf 45 Grad erwärmen. Dann die Schokolade in einem zweiten, etwa 20 Grad warmen Wasserbad weiter rühren bis sie auf 28 Grad abgekühlt ist. Nun die Kuvertüre im warmen Wasserbad wieder erwärmen, aber nur auf 32 Grad Verarbeitungstemperatur, dabei stetig weiter rühren. Immer vorsichtig rühren, damit keine Luft in die Schokolade gerührt wird. Außerdem sorgfältig darauf achten, dass kein Wasser in die Schokolade gelangt, da die Schokolade sonst fest wird und nicht mehr verwendet werden kann.

Pralinen   Pralinen   Pralinen

Nun die Pralinen-Hohlkörper herstellen durch Füllen der Silikonform-Töpfchen mit Schokolade und Ausgießen der überschüssigen Schokolade. Dazu zuerst die Töpfchen der Silikonform mit einem Tuch ausreiben, damit später keine Wasserflecken auf den Pralinen zu sehen sind. Die temperierte Kuvertüre in die Töpfchen gießen. Wenn die Töpfchen nicht ganz gefüllt sind, dann die Form auf ein Frühstücksbrettchen stellen und durch Drehen der Form die Töpfchenränder mit Schokolade benetzen. Nun die Pralinenform über einem Backpapier umdrehen, und so die Schokolade auf das Backpapier gießen. Die Schokolade auf der Oberseite der Pralinenform mit einem Teigschaber auf das Backpapier abstreifen, und die Pralinenform auf dem Brettchen etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade an den Töpfchen-Rändern fest wird.

Die Schokolade auf dem Backpapier leicht erstarren lassen und dann wieder in den Wasserbad-Topf zurück geben. Damit werden später die Pralinen vergossen.

Pralinen Den Puderzucker auf die Arbeitsfläche sieben und mit dem Marzipan von Hand verkneten. Dabei bei Belieben Orangenschale, Kirschwasser oder Rum unterkneten. Wenn die Schokolade in der Silikonform fest geworden ist, das Marzipan zu einer Rolle formen, kleine Stückchen abstechen, und zu Kugeln formen. Das Marzipan in die Töpfchen geben und leicht andrücken. Das Marzipan darf nicht aus den Töpfchen herausragen.

Pralinen   Pralinen

Die restliche Kuvertüre nochmals temperieren wie oben beschrieben, und die Silikonform-Töpchen vollständig mit der Schokolade füllen. Die Silikonform auf dem Brettchen ein paar Mal auf die Arbeitsfläche klopfen, damit eventuell vorhanden Luftbläschen nach oben steigen. Die überschüssige Schokolade mit dem Teigschaber wieder auf ein Backpapier abstreifen und die Pralinen im Kühlschrank etwa zwei Stunden fest werden lassen. Dann die Marzipan-Pralinen vorsichtig aus den Töpfchen herausdrücken. Die restliche Schokolade kann nach dem Erstarren verpackt, und später wieder verwendet werden.

Nougat-Pralinen selber machen:

Die weiße Kuvertüre zusammen mit dem Kokosfett temperieren wie oben beschrieben. Die weiße Schokolade aber nur auf 40 Grad erwärmen statt auf 45 Grad. Dann die Pralinen-Hohlkörper herstellen wie bei den Marzipan-Pralinen.

Pralinen   Pralinen

Wenn die Schokolade in den Töpfchen erstarrt ist, die Nougat-Füllung herstellen. Dazu das Nougat in einem Topf vorsichtig unter Rühren leicht erwärmen bis es flüssig ist. Dann das Nougat mit dem Krokant verrühren und die Nougat-Füllung zum Beispiel mit einem Einweg-Spritzbeutel in die Pralinen-Hohlkörper gießen, jedoch nicht vollständig bis zum Rand. Die Pralinen wieder ein paar mal auf die Arbeitsfläche klopfen, um die Nougat-Füllung eben zu verteilen. Nun die restliche weiße Kuvertüre erneut temperieren und damit die Pralinen vollständig vergießen. Die überschüssige Schokolade mit einem Teigschaber abstreifen, und die Nougat-Pralinen im Kühlschrank fest werden lassen.

Pralinen   Pralinen

Viel Spaß beim Pralinen herstellen!

Pralinen-Rezept downloaden

Hier finden Sie weitere leckere Konfekt-Rezepte:

© www.rezeptschachtel.de  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung