Die Rezeptschachtel

Zimtsterne backen

Zimtsterne Rezept

Zimtsterne-Rezept
als PDF ausdrucken

Wunderschöne Zimtsterne selber backen

Backzeit:
Kalorien pro 100 g Zimtsterne ca. 520 cal

Zimtsterne mit Glasur Zimtsterne sind die Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen. Diese Zimtsterne werden ohne Mehl gebacken, sondern nur mit Mandeln, Zucker, Eiweiß und Gewürzen. Dadurch werden die Zimtsterne wunderbar weich und aromatisch.

Bei diesem Zimtsterne-Rezept wird die Glasur schon vor dem Ausstechen der Zimtsterne auf die Mandelmasse gestrichen. Damit sparen Sie sich das mühsame Bestreichen der einzelnen Zimtsterne. Aber vor allem sehen die Zimtsterne dadurch wunderschön aus. Die Ausstech-Reste mit der Glasur werden mit weiteren Mandeln vermischt und dann weiter verarbeitet. Durch das Bestreichen des Teigs mit der Glasur vor dem Ausstechen geht also kein Teig verloren.

Zimtsternausstecher Damit die Zimtsterne mit der Glasur nicht am Zimtsternausstecher kleben bleiben, sollte ein spezieller aufklappbarer Zimtstern-Ausstecher verwendet werden. Diese Zimtsternausstecher werden zum Entnehmen der Zimtsterne auseinandergeklappt. Am besten eignet sich eine 5 cm - Ausführung aus Metall.

* * Zimtstern-Ausstecher hier bei Amazon bestellen * *

Zutaten für ca. 60 Zimtsterne / 2 Backbleche:

  • Für die Zimtsterne-Masse:
  • 250 g Puderzucker
  • 3 Eiweiß
  • 400 g gemahlene Mandeln
  • 1 gehäufter Esslöffel gemahlener Zimt
  • 1 Teel. Zitronenschale
  • 1/4 Fläschchen Bittermandelöl
  • Für die Zimtsterne-Glasur:
  • 140 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • Zum Verkneten mit den Ausstech-Resten:
  • ca. 200 g gemahlene Mandeln

Zimtsterne backen:

In einer fettfreien Schüssel die 3 Eiweiß mit einem Hand-Rührgerät kurz aufschlagen. Dann 250 g Puderzucker dazu geben, und ca. 4 Minuten schaumig schlagen. Anschließend das Bittermandelöl unterrühren. 400 g gemahlene Mandeln, den Zimt und die Zitronenschale vermischen und vorsichtig unter die Eiweißmasse heben. Dann die Masse über Nacht abgedeckt ruhen lassen.

Am nächsten Tag für die Zimtsterne-Glasur das Eiweiß kurz aufschlagen und dann mit 140 g Puderzucker und einer Prise Salz mit dem Handrührgerät ca. 4 Minuten schaumig schlagen.

Die Zimtsterne-Masse portionsweise ca. 10 mm dick ausrollen. Wenn die Mandelmasse zu trocken ist, kann etwas geschlagenes Eiweiß untergeknetet werden. Ist die Masse zu klebrig, dann gemahlene Mandeln zugeben. Damit die Masse nicht auf der Arbeitsfläche und am Wellholz klebt, etwas gemahlene Mandeln auf die Arbeitsfläche und die Zimtsternmasse streuen.

Zimtstern Masse mit Glasur   Zimtsterne ausstechen   Zimtsternausstecher

Eine dünne Glasurschicht (1 bis 2 mm) auf der Masse verteilen und entweder mit einer Winkelpalette oder einem Messer glatt streichen. Dabei sollten keine Reste der gemahlenen Mandeln lose auf der Zimtsterne-Masse verbleiben, damit die Glasur gut auf der Masse hält.

Mit dem Zimtsternausstecher Zimtsterne ausstechen und auf Backpapier legen. Dazu den Zimtsternausstecher jedes Mal in heißes Wasser tauchen.

Die Ausstech-Reste mit soviel gemahlenen Mandeln verkneten, dass die Zimtsterne-Masse wieder die ursprüngliche Konsistenz hat, und so die restliche Masse weiter zu Zimtsternen verarbeiten.

Die Zimtsterne bei 170 Grad Unter/Oberhitze ca. 15 Minuten auf dem untersten Backofen-Einschub backen, solange bis die Glasur gerade anfängt zu bräunen.

Zimtsternteig auswellen Tipp: Wellen Sie die Zimtstern-Masse zwischen zwei Holzstäben aus, so dass das Wellholz rechts und links auf den Stäben aufliegt. So werden Ihre Weihnachtsplätzchen exakt eben und alle gleich dick. Dazu können Sie im Baumarkt eine 1 Meter lange Vierkantleiste 10 x 15 mm kaufen und auf 2 mal 50 cm halbieren.

Viel Spaß beim Backen!

Zimtsterne-Rezept mit Bild als PDF ausdrucken

     

Hier finden Sie weitere leckere Weihnachtsbäckerei-Rezepte:

© www.rezeptschachtel.de  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung