Die Rezeptschachtel

Ruggele

Ruggele Rezept

Rezept
als PDF ausdrucken

Niedliche Teig-Hörnchen in vier Geschmacksrichtungen

Backzeit:
Kalorien pro Ruggele ca. 65 cal

'Ruggele' heißt auf Alemannisch 'rollen', und die Ruggele werden durch Aufrollen eines dreieckigen Teigstreifens hergestellt. Daher liegt die Vermutung nahe, dass die Ruggele aus dem alemannischen Sprachraum, also aus südwest-Deutschland oder der Schweiz stammen. Auf jeden Fall sind diese niedlichen kleinen Dinger sehr lecker.

Ruggele Der Ruggele-Teig wird in 4 Stücke geteilt und jedes Teigstück wird auf einer Mischung aus braunem Zucker, gemahlenen Nüssen, Sesam oder Haselnuss-Krokant ausgerollt. Eine Variante wird mit Aprikosenmarmelade und Marzipan gefüllt. Wenn Sie mehrere Varianten ausprobieren wollen, müssen Sie die Mengen der Zutaten zum Ausrollen oder Füllen entsprechend verringern.

Die Teigstücke werden in vier runde Teigplatten ausgerollt und jede Teigplatte in 16 kuchenförmige Stücke geschnitten. Dann werden die Ruggele einfach von der breiten Seite her aufgerollt.

     

Zutaten für 64 niedliche Ruggele:

  • Für den Knetteig:
  • 200 g Butter
  • 200 g Frischkäse (z.B. Philadelphia oder Exquisa)
  • 325 g Mehl, Type 405
  • Für Ruggele mit Nüssen:
  • 100 g brauner Zucker / Rohrzucker
  • 50 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • ODER für Ruggele mit Sesam:
  • 100 g brauner Zucker / Rohrzucker
  • 75 g Sesam
  • ODER für Ruggele mit Krokant:
  • 75 g brauner Zucker / Rohrzucker
  • 100 g Haselnuss-Krokant
  • ODER für Ruggele mit Marzipan:
  • 2 Essl. Aprikosenmarmelade
  • 150 g Rohmarzipan
  • 50 g Puderzucker
  • 50 g brauner Zucker / Rohrzucker zum Ausrollen

Ruggele backen:

Für den Ruggele-Teig die Butter in Stücke schneiden. In einer Schüssel mit dem Hand-Rührgerät (Knethaken) die Butter und den Frischkäse verrühren. Dann das Mehl dazu geben, und nur kurz mit dem Handrührgerät vermischen. Das Ganze auf die Arbeitsfläche geben und von Hand geschwind zu einem Ruggele-Teig verkneten. Dabei bei Bedarf etwas Mehl hinzu geben.

Ruggele   Ruggele   Ruggele Teig

Dann den Teig in 4 gleich große Stücke teilen, flach auf einen Teller drücken, und die Teigstücke etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sich der Ruggele-Teig anschließend gut ausrollen lässt.

Die trockenen Zutaten zum Ausrollen vermischen. Immer nur ein Stück Ruggele-Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig auf den vermischten Zutaten rund ausrollen, etwa so groß wie eine 24 cm Springform. Dazu nach Möglichkeit kein zusätzliches Mehl verwenden. Dabei den Ruggele-Teig wenden, damit der Teig auf beiden Seiten gezuckert wird.

Ruggele ausrollen   Ruggele einteilen   Ruggele aufrollen

Auf dem Ruggele-Teig mit einem Torten-Einteiler oder von Hand 16 Kuchen-förmige Stücke markieren, die Ruggele-Stücke mit einem Teigrädchen oder einem Messer ausschneiden, und vom breiten Ende her aufrollen.

Ruggele mit Marzipan Bei der Variante mit Aprikosenmarmelade und Marzipan das Marzipan mit Puderzucker von Hand verkneten. Das Marzipan zu Rollen formen, und die Marzipan-Rollen in 16 Stücke schneiden. Den Ruggele-Teig auf Rohrzucker ausrollen und in Stücke schneiden. Die Teigstücke mit Marmelade bestreichen und die Teigstücke beim breiten Ende mit einem Stück Marzipan belegen.

Die Ruggele auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen legen, leicht rund zu Hörnchen formen, und die Ruggele im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft etwa 30 Minuten backen.

Viel Spaß beim Backen!

Ruggele Rezept mit Bild als PDF ausdrucken

Hier finden Sie weitere leckere Keks-Rezepte:

© www.rezeptschachtel.de  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung