Die Rezeptschachtel

Biskuitteig-Grundrezept

Grundrezept Biskuitteig

Rezept als PDF
ausdrucken

Biskuitteig Grundrezept für lockeren hellen Biskuitkuchen oder Schokoladenbiskuit

Backzeit z.B. für einen Biskuitkuchen in der Springform ca.
Gesamt-Kalorien für den Biskuitkuchen ca. 2400 cal.

Mit dem Grundrezept für Biskuitteig gelingen lockere und fluffige Tortenböden oder Biskuitrouladen, Biskuitteig für versunkenen Apfelkuchen oder einfach ein lecker Biskuitkuchen in einer Springform mit Rohrboden.

Biskuitteig-Grundrezept Genau genommen ist der Biskuitteig eigentlich gar kein Teig, sondern eine Masse, weil Biskuitkuchen mit wenig Mehl gebacken wird und weil für den Biskuit zur Lockerung keine Hefe oder Backpulver verwendet wird, sondern der Biskuit luftig aufgeschlagen wird. Beim Grundrezept Biskuitteig kann aber trotzdem etwas Backpulver eingesetzt werden damit der Biskuit besonders locker wird.

Beim Grundrezept Biskuitteig werden Eiweiß und Eigelb jeweils separat mit Zucker gut aufgeschlagen. Dann wird vorsichtig Mehl untergehoben und damit ist der Biskuitteig eigentlich schon fertig. Für dunklen Schokoladenbiskuit wird zusätzlich Kakaopulver verwendet.

Mit diesen Tipps gelingt das Grundrezept Biskuitteig garantiert:

  • Beim Aufschlagen des Eiweiß zu Eischnee müssen die Schüssel und die Schlagbesen des Hand-Rührgeräts sauber und völlig fettfrei sein, da sich sonst das Eiweiß nicht aufschlagen lässt.
  • Die Eier sorgfältig trennen, denn es darf auch nicht ein kleines bisschen Eigelb im Eiweiß sein, da auch das im Eigelb enthaltene Fett das Aufschlagen des Eischnees behindert. Mit einer Prise Salz im Eiweiß gelingt das Eiweiß noch besser.
  • Das Eiweiß und vor allem das Eigelb müssen möglichst lange geschlagen werden, damit die Massen großes Volumen und gute Stabilität bekommen. Dazu eignet sich am besten eine Küchenmaschine, welche diese Arbeit im Hintergrund erledigt.
  • Mehl, Speisestärke, Backpulver und vor allem der Kakao bei dunklem Schokoladenbiskuit-Teig werden in einer separaten Schüssel gut vermischt und dann auf die geschlagene Eiermasse gesiebt. Durch das Vermischen werden diese trockenen Biskuitteig-Bestandteile gleichmäßig im Biskuitteig verteilt, und das Sieben hilft 'Mehlnester' im Biskuit zu vermeiden.
  • Ganz wichtig: Das Mehl muss ganz vorsichtig unter die Eiermasse gehoben werden, damit die Eiermasse nicht zusammenfällt. Dazu auf keinen Fall das Handrührgerät verwenden, sondern am besten einen Kochlöffel. Der Biskuitteig muss gerade so lange vorsichtig gerührt werden, bis das Mehl vollständig untergerührt ist. Dazu das Mehl einigermaßen zügig auf die Eiermasse sieben und dabei gleichzeitig(!) den Biskuitteig rühren. Vielleicht findet sich dazu jemand, der eine dritte Hand leiht (Schüssel festhalten, rühren und sieben)
  • Den fertigen Biskuitteig nicht lange rumstehen lassen, sondern gleich vorsichtig in der Backform verteilen und dann im vorgeheizten Ofen backen. Das heißt schon vor dem Unterheben des Mehls in den Biskuitteig die Backform vorbereitenden und den Ofen vorheizen.
  • Bei Verwendung einer Springform mit glattem Boden am besten den Springform-Boden mit Backpapier belegen und dann den Springformrand aufspannen. So muss der Boden nicht gefettet werden. Der Springformrand sollte nicht gefettet werden. Dadurch löst sich Biskuitkuchen nach dem Backen nicht vom Rand, das heißt der Kuchen zieht sich oben hin nicht zusammen. Nach dem Abkühlen wird der Biskuitkuchen mit einem Messer vorsichtig vom Backform-Rand gelöst.
  • Damit der Biskuitkuchen schön saftig wird, sollte er heiß und nicht zu lange gebacken werden, etwa bei 180 Grad Umluft oder 200 Grad Unter/Oberhitze.
  • Hohe Biskuitkuchen für Torten lassen sich an besten schneiden wenn der Biskuitkuchen einige Stunden oder besser über Nacht geruht hat. Dazu den Biskuitkuchen mit einer Schüssel oder einer Tortenhaube abdecken damit der Biskuitkuchen nicht austrocknet.

     

Grundrezept Biskuitteig:
Zutaten für das Grundrezept Biskuitteig für einen in drei Tortenböden teilbaren Biskuitkuchen in einer 26-cm-Sprimgform:

  • Für hellen und für dunklen Biskuitteig:
  • 6 Eier, Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Zucker (100 g für den Eischnee + 150 g für das Eigelb)
  • 5 Essl. heißes Wasser
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Teel. Zitronenschale
  • 175 g Mehl Type 405
  • 75 g Speisestärke (z.B. Mondamin oder Gustin)
  • 2 Teel. Backpulver
  • Zusätzlich für dunklen Schokoladen-Biskuitteig:
  • 50 g / 3 gehäufte Essl. Kakaopulver (Back-Kakao, kein gesüßtes Getränkepulver wie z.B. Kaba)

Zubereitung Grundrezept Biskuitteig:

Für das Grundrezept Biskuitteig zuerst die Backform vorbereiten. Dazu den Backform-Boden mit Backpapier auslegen und dann den Backformrand aufspannen. Den Backformrand nicht einfetten. Dann den Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Unter/Oberhitze vorheizen.

Die Eier sorgfältig trennen. Es darf kein Eigelb-Rest im Eiweiß sein. In einer fettfreien Schüssel mit dem Hand-Rührgerät (mit fettfreien Schlagbesen) das Eiweiß mit einer Prise Salz anschlagen. Dann 100 g Zucker hinzu geben und den Eischnee in etwa 3 Minuten zu einer schaumigen Masse schlagen.

Schokoladen-Biskuit Das Eigelb mit 150 g Zucker, heißem Wasser, Vanillezucker und Zitronenschale mit dem Handrührgerät oder besser mit der Küchenmaschine mindestens 8 Minuten fest und schaumig schlagen. Dann Eischnee und die Eigelbmasse in einer ausreichend großen Schüssel verrühren.

Mehl, Speisestärke, Backpulver und für dunklen Schokoladen-Biskuitteig den Kakao in einer separaten Schüssel vermischen, in ein Mehlsieb oder ein Haarsieb geben und einigermaßen zugig auf die Eiermasse sieben. Dabei gleichzeitig (!) das Mehl mit einem Kochlöffel vorsichtig unter die Eiermasse heben. Das geht am besten mit einer helfenden dritten Hand. Dabei nur so lange rühren bis das Mehl gut untergehoben ist, damit die Eiermasse nicht zusammenfällt.

Den Biskuitteig in die vorbereitete Backform füllen und vorsichtig glatt streichen. Den Biskuitkuchen im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene etwa 35 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit ein Holzstäbchen in die Mitte des Biskuitkuchens stecken. Wenn beim Herausziehen kein Biskuitteig mehr am Stäbchen kleben bleibt, ist der Biskuitkuchen fertig gebacken.

Den Biskuitkuchen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form belassen. Dann den Kuchenrand mit einem Messer vorsichtig vom Rand der Form lösen und den Biskuitkuchen auf einem Kuchenritter auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Backen!

Biskuitteig-Grundrezept downloaden

Hier finden Sie weitere Grundrezepte zum Backen:

Grundrezept für Biskuitteig          

Biskuit-Grundrezept

Grundrezept für Brandteig          

Brandteig-Grundrezept

Grundrezept für Hefeteig          

Hefeteig-Grundrezept

Grundrezept für Mürbeteig          

Mürbeteig-Grundrezept

Grundrezept für Quark-Öl-Teig          

Quark-Öl-Teig Grundrezept

Grundrezept für Rührteig          

Rührteig-Grundrezept

© www.rezeptschachtel.de  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung