Die Rezeptschachtel

Shortbread Fingers

Shortbread Rezept

Rezept als PDF ausdrucken

Englisches Shortbread in den drei typischen Ausformungen

Backzeit: ca.
Kalorien pro 100 g Shortbread ca. 500 cal

Shortbread sind schottische süß-salzige Mürbeteig-Kekse. Der Name Shortbread kommt vom der alten Bedeutung des englischen short = mürbe oder brüchig. Die typischen Shortbread-Formen sind die länglichen Shortbread Fingers, die kreisförmigen Rounds, und die kuchenstückförmigen Petticoat Tails.

Wie beim Original-Rezept besteht bei diesem Shortbread-Rezept der Mürbeteig aus einem Teil Zucker, zwei Teilen Butter und 3 Teilen Mehl. Zusätzlich verwendet man eine ordentliche Prise Salz und etwas Kristallzucker, mit dem das Shortbread nach dem Backen bestreut wird.

Zutaten:

  • 375g Weizenmehl Type 405
  • 125g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/4 Teel Salz
  • 250 g Butter
  • Etwas Zucker zum Bestreuen

Shortbread backen:

Mehl, Zucker und Salz auf der Arbeitsfläche vermischen. Die Butter in Stücke schneiden und dazu geben. Mit den Händen einen Teig kneten. Nur so lange kneten wie nötig, damit der Teig nicht zu krümelig wird. Dann den Mürbeteig mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Tipp: Besorgen Sie sich beim nächsten Besuch im Baumarkt eine Holzleiste von einem Meter Länge und einem Querschnitt von 10 * 15 mm. Zersägen Sie diese Leiste in der Mitte. Die Holzstäbe werden dann rechts und links neben den Teig gelegt und das Wellholz auf den Leisten gerollt. Dadurch beträgt dann die Teigdicke auf der ganzen Fläche exakt 10 mm oder 15 mm.

* * Ausroll-Hölzer hier bei Amazon bestellen * *

Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus.

Petticoat Tails:
Die Hälfte des Teigs 1 cm dick auswellen und den restlichen Teig wieder in den Kühlschrank stellen. Mit einem geeigneten Gegenstand von ca. 15 cm Durchmesser (zum Beispiel einem Teller oder einer Schüssel) eine runde Teigplatte ausschneiden, und auf das Backpapier legen. Mit einem langen, geraden Messer oder besser einer Palette 8 "Kuchenstücke" markieren. Den Teig dabei etwa 5 mm tief einkerben. An diesen Markierungen wird das Shortbread nach dem Backen gebrochen. Rings um den Rand, z.B. mit einem Essstäbchen, kurze schräge Kerben eindrücken. Dann z.B. mit einem stumpfen Holzspieß oder einem Essstäbchen ca. 5mm tiefe Löcher in das Shortbread stupfen.

Mürbeteig ausrollen   Shortbrad Petticoat Tails

Shortbread Fingers:
Die Shortbread Fingers sollten ca. 2,5 mal 7 cm groß werden. Dazu mit dem restlichen Teig eine ca. 10 cm breite Teigplatte auswellen, aber etwas dicker als für die Petticoat Tails, etwa 1,5 cm dick, und die Teigplatte auf das Backpapier legen. Dann den Teig mit einem Messer oder einer Palette in einen 7 cm dicken Teigstreifen schneiden und diesen Teigstreifen in 2,5cm dicke Shortbread Fingers teilen. Die Shortbread Fingers jedoch eng beieinander liegen lassen. Dann auch hier z.B. mit einem Essstäbchen Löcher in die Kekse stupfen.

Shortbread Rounds:
Die bei den Shortbread Fingers angefallenen Randstücke nun wieder 1 cm dick ausrollen, dann zum Beispiel mit einem Glas Shortbread Rounds von ca. 5 cm Durchmesser ausstechen, und die Rounds auf das Backpapier legen.

Shortbread Fingers, Petticoat Tails und Shortbrad Rounds Das Shortbread im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft oder 170 Grad Unter/Oberhitze ca. 15-20 Minuten backen, solange bis sie anfangen zu bräunen. Dann die Shortbread Fingers trennen solange das Shortbread noch warm ist. Zuletzt das Shortbread mit ein wenig Zucker bestreuen.

Shortbread-Rezept mit Bild als PDF downloaden

     

Hier finden Sie weitere leckere Keks-Rezepte:

© www.rezeptschachtel.de  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung