Die Rezeptschachtel

Buttermilch-Krustenbrot

Buttermilch-Krustenbrot Rezept

Rezept als PDF ausdrucken

Knuspriges Weizenmischbrot aus der Auflaufform oder dem Römertopf

Backzeit ca.
Kalorien pro 100 g Krustenbrot ca. 260 cal

Krustenbrot Dies ist ein knuspriges Weizenmischbrot mit Buttermilch. Für Weizenmischbrot wird Weizen- und Roggenmehl verwendet, wobei der Weizenanteil mehr als 50 Prozent beträgt. Bei Roggenmischbrot beträgt dagegen der Roggen-Anteil mehr als die Hälfte. Bei diesem Krustenbrot Rezept beträgt der Weizenanteil 70 Prozent.

Das Krustenbrot wird mit Buttermilch gebacken, dadurch bekommt das Weizenmischbrot einen guten Geschmack. Außerdem helfen die säuerliche Buttermilch, so wie auch ein Esslöffel Essig, das Krustenbrot zu lockern, und beide ersetzen damit den bei Roggenmehl normalerweise verwendeten Sauerteig.

Für den Geschmack wird außerdem etwas Honig oder Zuckerrübensirup in den Teig gegeben. Durch den Zuckerrübensirup bekommt das Krustenbrot außerdem eine etwas dunklere Farbe.

Das Krustenbrot wird in einem Römertopf oder in einer großen Auflaufform gebacken. Durch den geschlossenen Römertopf oder die geschlossene Auflaufform entweicht beim Backen wenig Feuchtigkeit, und das Krustenbrot bleibt innen saftig. Für eine schöne Krume wird der Deckel des Römertopfs oder der Auflaufform gegen Ende der Backzeit entfernt, und das Krustenbrot knusprig zu Ende gebacken.

     

Zutaten für ein Buttermilch-Krustenbrot:
Auflauffrom

  • 420 g Weizenmehl Type 550 oder 812
  • 180 g Roggenmehl Type 1150
  • 450 ml / 450 g lauwarme Buttermilch
  • 25 g (gut 1/2 Würfel) frische Hefe
  • 2 gehäufte Teel. / 15 g Salz
  • 1 Teel. Honig oder Zuckerrübensirup
  • 1 Essl. Essig, zum Beispiel dunkler Balsamico

Buttermilch-Krustenbrot backen:

Für das Buttermilch-Krustenbrot die Buttermilch kurz in der Mikrowelle oder auf dem Herd lauwarm erwärmen, damit der Krustenbrot Teig gut aufgeht. Dann alle Krustenbrot Zutaten in einer Küchenmaschine bei langsamer Geschwindigkeit 10 Minuten kneten. Wenn der Krustenbrot Teig zu fest oder zu weich ist, entweder etwas Buttermilch oder Mehl dazu geben. Wenn Sie keine Küchenmaschine haben, sollte der Teig mindestens 5 Minuten von Hand geknetet werden.

Krustenbrot-Vorteig   Krustenbrot-Hefeteig

Den Krustenbrot Teig nach dem Kneten mit einem Küchentuch abdecken und an einer warmen Stelle etwa eine Stunde gehen lassen. Dann etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben, und darauf den Krustenbrot Teig zu einem Brotlaib formen. Dabei wird der Teig mehrmals gefaltet, damit er Spannung bekommt und dadurch beim Backen nicht auseinander läuft, und damit der Teig eine glatte Oberfläche bekommt. Wie das geht, wird hier auf YouTube sehr schön gezeigt.

Krustenbrot formen   Krustenbrot formen   Krustenbrot

Das Krustenbrot etwas länglich formen, mit Mehl bestäuben, und das Buttermilch-Krustenbrot mit dem Teigschluss nach unten, also mit der glatten Seite nach oben, in die leicht gefettete und mit Mehl bestäubte Auflaufform, oder in den trockenen und gut mit Mehl bestäubten Römertopf legen. Die Auflaufform oder den Römertopf abdecken und das Weizenmischbrot nochmal 30 Minuten gehen lassen.

Krustenbrot   Krustenbrot   Buttermilch-Krustenbrot

Danach das Krustenbrot mehrmals mit einem scharfen Messer kreuzweise etwa 2 Zentimeter tief einschneiden, die Auflaufform oder den Römertopf mit dem Deckel abdecken, und das Krustenbrot in den noch kalten Backofen stellen. Den Ofen auf 220 Grad Umluft einstellen und das Krustenbrot eine Stunde in der abgedeckten Form backen. Dann den Deckel entfernen, und das Krustenbrot bei 200 Grad solange weiter backen, bis das Weizenmischbrot eine schöne knusprige Krume hat.

Viel Spaß beim Backen!

Buttermilch-Krustenbrot-Rezept mit Bild downloaden

Hier finden Sie weitere leckere Brot-Rezepte und Brötchen-Rezepte:

© www.rezeptschachtel.de  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung